Stadt der 7 Türme

Die Sieben Türme der fünf gotischen Hauptkirchen auf dem Altstadthügel der mittelalterlichen Hansestadt Lübeck verkörpern die zum Wahrzeichen der Stadt gewordene Stadtansicht. 

Die 7 backsteingotischen Kirchtürme

  1. St. Jakobi - damals Kirche für Seefahrer
  2. St. Marien - damals Kirche für Kaufleute
  3. St. Petri - damals für Fischer
  4. St. Aegidien - damals für Handwerker
  5. Lübecker Dom - damals für Bischöfe

überragen seit Jahrhunderten das Stadtbild und sind aus dem gesamten Umland in Holstein und Mecklenburg sichtbar. 

Die höchsten von ihnen, das Doppelturmpaar der Marienkirche, erheben sich rund 125 m über dem Erdboden und damit in der sonst flachen holsteinischen Landschaft rund 150 m ü. NN

Zurück